21.03.2001

News vom Verkehrsausschu├č

In der heutigen Verkehrsausschu├č-Sitzung wurden Themen besprochen, die zumindest auf den zweiten Blick das hiesige Taxigewerbe doch erheblich beeinflussen k├Ânnen.

Nachtbus

Auf Antrag der CDU wurde  ├╝ber die Einrichtung eines Nachtbusses in der Stadt Oldenburg beraten. Gespr├Ąche diesbez├╝glich sind bereits mit VWG und Weser-Ems-Bus angelaufen. Die beiden Unternehmen pr├╝fen zur Zeit die Umsetzbarkeit, wobei f├╝r die VWG momentan der Aufbau eines neuen Liniennetzes Priorit├Ąt hat. Der wichtigste Faktor beim Nachtbusprojekt ist, wie sollte es auch anders sein, das Geld. Da ist also noch gar nichts in trockenen T├╝chern. Und warum sollte an dieser Stelle nicht das  ├Ârtliche Taxigewerbe ins Spiel kommen: Sammeltaxiangebot als Linienersatzverkehr? Zumindest rechtlich ist das m├Âglich.

Tempo 30

Desweiteren sollen im Bahnhofsviertel die Tempo 30 Zonen ausgeweitet werden. Ausgenommen davon sind Stau,  Staugraben, Mosle- und G├╝terstra├če. Die Verwaltung denkt auch daran, nach dem Umbau des s├╝dlichen Bahnhofsgel├Ąndes das Linksabbiegen von der Bahnhofstra├če in die Moslestra├če zu erlauben (Hallo 81111er, das w├Ąre doch ganz in eurem Sinne!)

Fahrr├Ąder in Einbahnstra├čen

Die ├ľffnung von Einbahnstra├čen f├╝r den Radverkehr in Gegenrichtung soll nach den bisherigen  guten Erfahrungen ausgedehnt werden. Vorgesehen sind hierbei u.a. die Ehnernstra├če, ab der Efeustra├če in Richtung Lambertistra├če (Auweia!), die Georgstra├če (Auweiweia!) und Am Schlo├čgarten.
(gl)
 

Seitenanfang   •   Kontakt   •   Impressum   •   Datenschutz