09.09.2002

Taxistand Klävemannstraße kommt wieder

Mitte letzter Woche staunten einige TaxifahrerInnen nicht schlecht: Die Beschilderung des Taxi-Nachrückstands  in der Klävemannstraße war ohne große Umstände und anders als ursprünglich angesagt (siehe DER INNENSPIEGEL Ausgabe 6) komplett entfernt worden. Mißverständnis oder nicht - an Tagen (oder besser in Nächten) mit hoher Kundenfrequenz durch den Bahnhofsbetrieb reichen die verbliebenen wenigen Plätze auf dem Bahnhofsvorplatz nicht aus, das war allen Bahnhofsfans klar.

Entfallener Taxistand KlävemannstraßeDie Abhilfe kam unerwartet schnell: Heute wurde nach einem Ortstermin mit Vertretern des Oldenburger Taxigewerbes vereinbart, daß insgesamt 6 Stellplätze auf der rechten Seite der Klävemannstraße wieder eingerichtet werden. Die Beschilderung soll morgen eingerichtet werden.

Durch diesen Kompromiss sollen die berechtigten Interessen der Anwohner mit denen der Taxen in Einklang gebracht werden. Seitens der Anwohner  habe es bereits Beschwerden u.a. über das Verhalten der Taxifahrer gegeben, teilte die Stadt mit. Man hoffe, daß sich durch die neue Regelung die Situation für alle Seiten antspanne. Es sei  davon auszugehen, daß die verbleibenden Stellplätze ausreichen werden.

 Klagen von Anwohnern sind in den letzten Monaten im übrigen auch dem INNENSPIEGEL zugetragen worden. Bemängelt wurde dabei vor allem die enorme Lautstärke, in der (meistens) in den  Abendstunden immer wieder einzelne TaxifahrerInnen außerhalb der Fahrzeuge und damit teilweise in allen benachbarten Gebäuden hörbar unterhalten (sprich: anbrüllen). Das andauernde Laufenlassen der Motoren dürfte wohl dazukommen. Daß diese unnötigen Belästigungen nicht ohne Konsequenzen bleiben würden, war zu erwarten.
(jr)

Seitenanfang   •   Home   •   Kontakt   •   Forum