28.03.03

Taxistand am Uhlhornsweg?

Die Uni schlägt bei einer möglichen Umgestaltung des Uhlhornswegs auch Halteplätze für Taxen vor

Chaotische Zustände am Uhlhornsweg? Aufruhr und Anarchie?  Wer bei diesen Begriffen an politisch motivierte Studentenproteste denkt, liegt voll daneben. Es geht vielmehr um das Verkehrsgeschehen rund um den Unibereich, das gestern auf der Tagesordnung des Verkehrsausschuß stand.

Im Mittelpunkt: Die beiden Zebrastreifen, deren permanente und zum Teil unsachgemäße Nutzung immer wieder zu Rückstaus führt, unter denen auch die Pünktlichkeit der Linienbusse  leiden soll.

In Kooperation mit der Universität stellte die Stadtverwaltung ein Konzept zur Umgestaltung des Uhlhornswegs im Bereich der Uni vor. So ist, neben einigen verkehrberuhigenden (u.a.  Verengung der Fahrbahnen) und verkehrslenkenden (z.B. Abbiegespur zur Tiefgarage) Maßnahmen, die Errichtung einer Bedarfsampel anstelle des - von der Ammerländer Heerstraße kommend - ersten Zebrastreifens  geplant. Man erhofft sich hiervon eine stärkere Reglementierung des bisher so „ungezügelten“ Überquerens.

Auf besondere Anregung der Uni sollen auch Haltemöglichkeiten für Taxen geschaffen werden, da  es sich im Laufe der Jahre gezeigt hat, dass der beliebte Treffpunkt der Taxen mit ihren Fahrgästen unter der Brücke zwar sehr markant aber gleichzeitig nicht unbedingt verkehrsgünstig ist, wenn die  Umbaumaßnahmen den erhofften Effekt haben sollen. So soll für die Taxen Platz in der Bushaltebucht in Fahrtrichtung Ammerländer Heerstraße geschaffen werden.

Die Kosten für das gesamte Paket werden  mit 144000 EUR veranschlagt. Geld, das die Stadt nicht hat und die nun ihrerseits versucht, die Uni zur Finanzierung mit ins Boot zu holen. Ausgang ungewiss.
(gl)

Kommentar:

Eine Klappe - fünf Fliegen

Kein blödes Angehupe mehr durch die Busse, wenn man tagsüber Fahrgäste von der Uni abholt. Kein illegales Bereitstellen mehr bei abendlichen Uniparties. Keine  Mietwagenchefs und Fahrer mehr, die rummaulen, dass Taxen dort nicht stehen dürfen. Keine zwei wilden Taxistände mehr, die 35 Meter auseinanderliegen. Keine Kollegen mehr, die sich argwöhnisch auf diesen  Ständen belauern.

Es wird Frühling. Das Leben ist schön. Es fehlen nur noch 144000 EUR zu meinem Glück ...
(gl)


Seitenanfang   •   Home   •   Kontakt   •   Forum