06.08.03

Mercedes-Taxen auf der Verlierer-Straße

Marktanteil des langjährigen Spitzenreiters sinkt

Wirtschaftswoche und SPIEGEL berichten heute, daß Mercedes im vergangenen Jahr drastisch an Marktanteilen auf dem Taximarkt verloren hat. Er sei im vergangenen Jahr von 70 auf unter 62 Pprozent gesunken. 

Die Konkurrenten können sich laut Wirtschaftswoche darauf einstellen, in diesem Jahr zusammen erstmals mehr Taxen als der bisherige Spitzenreiter zu verkaufen. Änderung ist bei diesem Trend wohl nicht in Sicht, da jede weitere Nicht-Mercedes-Taxe den Kauf der Konkuurenten auch für andere attraktiver erscheinen läßt.

Mercedes will nun mit Sonderfinanzierungen und anderen Vergünstigungen gegenhalten.


Ein paar Zahlen zum Thema aus Oldenburg:

Die Marktanteile sind zur Zeit bei den Taxen wie folgt verteilt:

  • 82 % Mercedes
  • 12 % VW
  • je 2 % für Audi, Peugeot und Seat

Im Jahr 2000 sah es so aus:

  • 88 % Mercedes
  • 10 % VW
  • 2 % Peugeot

Vor zwanzig Jahren:

  • 90 % Mercedes
  • 5 % Audi
  • unter 2 % Audi, Citroen, Nissan, Volvo, VW

Kommentar:

Downsizing

Wer “Taxi” sagt, meint Mercedes. Es  sieht so aus, als wenn in wenigen Jahren Schluß ist mit diesem imagefördernden Spruch. Schon auf der letztjährigen Eurotaximesse in Köln entlud sich die Unzufriedenheit der Taxler mit der ehemaligen Standard-Marke zum Teil laut am Ausstellungs-Stand. Dabei sind es wohl weniger die Preise, die den Kauf verleiden, sondern die überall kursierenden Aussagen über eine Wartungsunfreundlichkeit in nie  gekanntem Ausmaß. Die Hoffnung auf Lerneffekte aus dem Fiasko bei der Einführung des W210 vor einigen Jahren hat sich für viele als vergeblich herausgestellt. Folge: Jetzt müssen Passat und Co. ran - dabei  sollen nicht nur die Kosten reduziert werden. Auch auf einen Trend im Downsizing bezüglich des Innenraums müssen sich Fahrgäste einstellen.
(jr)

 

Seitenanfang   •   Home   •   Kontakt   •   Forum