11.08.2003

Gute Scheine

Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hat heute eine aktuelle “Erstattungstabelle Fernverkehr” veröffentlicht.

Die Eisenbahnverkehrsordnung schließt zwar die Haftung für Verspätungen, verpaßte Anschlüsse und anderer Mißlichkeiten aus. Dennoch werden häufig auf dem  Kulanzwege Gutscheine erstellt, um einen Ausgleich zu schaffen. In der veröffentlichten Tabelle werden Werte genannt, die von der Bahn in bekannten Fällen erstattet wurden. Bezüglich der Taxen heißt es: “Wer  bei Zugverspätungen auf ein Taxi ausweicht, muß die besonderen Begleitumstände beachten. Beste Chancen auf Ersatz haben Fahrgäste, die aufgrund der Verspätungen ihre letzten Anschlüsse nicht erreichen konnten.” 

Nachdem es in Taxifahrerkreisen gelegentlich schon zu Mißverständnissen gekommen ist: Die Bescheinigung, daß bei der genutzten Zugverbindung Verspätungen aufgetreten sind, ersetzt nicht den Gutschein der Bahn für eine kostenlose Taxifahrt. Im Zweifelsfall sollte die Kostenträgerfrage immer vor der Fahrt am Bahnhof abgeklärt werden.
(jr)


Mehr bei der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen

 

Seitenanfang   •   Home   •   Kontakt   •   Forum