08.03.2005

Beunruhigend

Am vergangenen Wochenende mußte die Polizei Taxifahrern in Oldenburg und umzu gleich mehrmals zur Hilfe kommen

Aus den Pressemitteilungen der Polizei Oldenburg für den 5. und 6. März 2005:

  • Ort:           Oldenburg; Weißenmoorstraße/Nadorster Straße
    Zeit:          05.03.2005, morgens und abends

    Sachverhalt: Eine schechte Zahlungsmoral bewiesen in zwei Fällen die Taxifahrgäste und verließen die Taxen, ohne den entsprechenden Fahrpreis zu entrichten. Ein Fahrgast konnte von der Polizei gestellt werden über den anderen liegen Hinweise vor. Gegen die Fahrgäste ist ein Strafverfahren wegen Betrugs eingeleitet worden.
     
  • Ort:           26121 Oldenburg, Alexanderstraße
    Zeit:          05.03.2005, 07.30 h

    Sachverhalt: Ein 22 jähriger Mann läßt sich nach einem Diskothekenbesuch mit dem Taxi nach Hause fahren. Gemeinsam mit dem Taxi-Fahrer sucht er dann seine Wohnung auf, um das Entgelt zu entrichten. In der Wohnung wird der Taxifahrer dann von dem Fahrgast mit einem Küchenmesser mit einer 18 cm langen Klinge bedroht und aufgefordert, die Wohnung zu verlassen. Der Beschuldigte war deutlich alkoholisiert und muss nun auch mit einem Strafverfahren wegen Bedrohung rechnen.
     
  • Ort:           26188 Edewecht; Am Hegenkamp
    Zeit:          06.03.2005, 06.10 h bis 06.20 h

    Sachverhalt: Von einer Diskothek in Friesoythe nach Edewecht ging die Fahrtroute eines ca. 20 jährigen Taxifahrgasts. Am Fahrtziel angekommen entrichtete er nicht den Fahrpreis, sondern versetzte der Taxifahrerin einen Schlag auf den Kopf und den Arm und flüchtete unerkannt. Eine Fahnung erblieb erfolglos. Der Täter wurde nachfolgend beschrieben: ca. 20 Jahre alt; 180 cm groß; kein Bart; keine Brille; braune Lammfelljacke; blaue Jeans mit chinesischen Applikationen; sprach Deutsch mit leichtem ausländischen Akzent.

 

Seitenanfang   •   Home   •   Kontakt   •   Forum