10.03.2005

Taxen frei

Verkehrsversuch Wallstraße beginnt am Montag

Aus dem Bürgerbrief der Stadt Oldenburg vom 10.03.2005:

Im Rahmen des Zielkonzeptes Innenstadt 2008 wird ab Montag, 14. März, die Verkehrsführung in der Wallstraße und damit vor allem die Zufahrt des Parkhauses Waffenplatz zunächst versuchsweise geändert.

Ziel der Maßnahme ist es, den Waffenplatz aus seiner Randlage zu befreien sowie funktional und gestalterisch gleichermaßen aufzuwerten. Voraussetzung dafür ist eine stärkere Einbeziehung des Waffenplatzes in die Fußgängerzone und eine deutliche Verkehrsentlastung. Dazu ist nun eine Anbindung des größten Oldenburger Parkhauses im Zweirichtungsverkehr über die Wallstraße an den Heiligengeistwall vorgesehen.

Mit dem Beginn der neuen Verkehrsführung wird versuchsweise eine Ampelanlage in der Einmündung Wallstraße/Heiligengeistwall in Betrieb genommen und die Einbahnregelung in der Wallstraße zwischen dem Heiligengeistwall bis zur Parkhausein- und ausfahrt aufgehoben. Ab dem Waffenplatz wird die Wallstraße und die Mottenstraße bis zur signalisierten Querungsstelle am Heiligengeistwall in die Fußgängerzonenbeschilderung aufgenommen und kann ganztägig nur noch vom Taxen- und Radverkehr befahren werden. Der Lieferverkehr darf in diesem Abschnitt nur noch in den üblichen Freigabezeiten der Fußgängerzone abgewickelt werden. Zur Verhinderung eines Durchgangsverkehres wird die Wallstraße bereits an der Einfahrt am Heiligengeistwall als Sackgasse mit dem Zusatz "keine Wendemöglichkeit" beschildert.

Die Verwaltung wird mit der Polizei die Verkehrsabläufe in der Wallstraße und im Heiligengeistwall sorgfältig beobachten und gegebenenfalls weitere Maßnahmen für einen erfolgreichen Verlauf der neuen Verkehrsführung kurzfristig einleiten. Für weitere Fragen stehen Mitarbeiter des Fachdienstes Verkehrslenkung unter den Telefonnummern 235-3118 oder 235-2583 gern zur Verfügung. Die Anlieger wurden bereits schriftlich über die Änderungen informiert.

 

Seitenanfang   •   Home   •   Kontakt   •   Forum