01. April 2007

Oldenburg prescht voran

Stadt will Rauchverbot in Taxis

Noch kann es den Oldenburger Taxifahrern ziemlich egal sein, was aus ihrem Auto hinten raus kommt. Umweltzonen, Fahrverbote, gelbe, grüne oder sogar überhaupt keine Plakette - in Oldenburg ist bisher nichts geplant, was vielen Personenbeförderern im Einzelfall den Weg zum Kunden versperren könnte.

Voller Aschenbecher
In Kürze Vergangenheit:
Volle Aschenbecher in Oldenburger Taxen

Doch im Fahrzeuginnern ist bald Schluss mit dem blauen Dunst. So sieht es zumindest ein Antrag der Stadtverwaltung auf Änderung der Taxiordnung vor, der Mitte April erstmals im Verkehrsausschuss vorgestellt wird. Und dieses Vorhaben scheint sehr gute Chancen zu haben, von den Ratsmitgliedern abgesegnet zu werden. So signalisierten bereits mehrere politische Vertreter ihre Zustimmung.

Rückblende: Im Zuge der letzten Taxitariferhöhung im Jahre 2005 stand auch eine Neufassung der reichlich angestaubten Oldenburger Taxiordnung von 1973 auf dem Programm. Für Aufsehen sorgte damals ein geplanter Zusatz zum § 4, der die Ordnung auf den städtischen Taxiständen regelt: "Sobald eine Taxe an der ersten Stelle eines Taxenstandes bereitsteht, ist das Rauchen in dieser Taxe nicht gestattet [...]." Eine Formulierung, die damals für Unmut und auch Belustigung unter den Taxifahrern sorgte: “Na gut, dann nehme ich als Zweiter noch ein paar kräftige Lungenzüge und vernebele den Wagen. Von Lüften steht da ja nix!"

Bis heute ist unklar, warum der damalige Vorschlag der Stadtverwaltung im Zuge der zuerst ebenfalls gescheiterten Taxitariferhöhung mit auf der Strecke blieb. Kurz vor der entscheidenden Ratssitzung "blies" der Verwaltungsausschuss zum Rückzug. Ob in Wölkchen oder Kringeln wurde leider nicht bekannt ...

gl

Seitenanfang   •   Home   •   Kontakt   •   Forum