18.02.2008

Zoff

Streit um Fahrpreisentrichtung eskalierte

Aus einer Mitteilung der Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt/Ammerland

Am frühen Samstagmorgen (16.02.2008, 00:45 - 01:30 Uhr) kam es am Rigaer Weg zu körperlichen Auseinandersetzungen, an denen zeitweise bis zu 12 Personen beteiligt waren.

Gegen 00:30 Uhr war ein 35 jähriger Taxifahrer von seiner Zentrale in den Rigaer Weg beordert worden, wo er einen Fahrgast aufnehmen sollte. Ins Taxi stieg ein angetrunkener 28jähriger polizeibekannter Spätaussiedler, der nicht im Besitz von Bargeld war, allerdings als Pfand seinen Ausweis hinterlegen wollte. Am Fahrziel sollte der Kostenbetrag dann entrichtet werden. Nachdem sich der Taxifahrer nicht darauf einlassen wollte, kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung; anschließend schlug der 28jährige mit den Fäusten auf den Taxifahrer ein und zerrte an seiner Jacke und seinem Oberhemd, welches dabei zerriss. Der Geschädigte löste über Notruftaste seines Taxis Alarm aus. Zwischenzeitlich waren ca. 10 weitere Anwohner und 5 Taxifahrer an weiteren Auseinandersetzungen beteiligt. Die hinzugezogene Polizei war mit neun Beamten vor Ort.

Erst nachdem der 28 jährige Beschuldigte und eine 20 jährige Rädelsführerin zur Verhinderung von (weiteren) Straftaten in Gewahrsam genommen wurden, entspannte sich die Situation. Im Zuge der Auseinandersetzungen hatte eine 29jährige russlandstämmige Frau einem 36jährigen Taxifahrer mit ihrer Faust ins Gesicht geschlagen, wodurch der Mann sich eine blutende Augenverletzung zuzog. Es wurden Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Link
Diskussion im INNENSPIEGEL-Forum: Massenschlägerei

Seitenanfang   •   Home   •   Kontakt   •   Forum