17.11.2008

“Ohne Einschränkung!”

Verkehrsausschuss bringt neue Oldenburger Taxiordnung mit freier Bereitstellung auf den Weg

Ein ereignisreicher Tag fürs Oldenburger Taxigewerbe: Bei zwei Gegenstimmen und einer Enthaltung haben die Ratspolitiker im Verkehrsausschuss fraktionsübergreifend die noch strittige freie Bereitstellung von Taxen vor Veranstaltungsorten in den Abend- und Nachtstunden genehmigt.

Bei der kontrovers geführten Diskussion zeichneten sich schnell zwei unterschiedliche Meinungen ab, die zwar jeweils die freie Bereitstellung für Taxen befürworteten, aber durchaus auf unterschiedlichen Wegen. So sprachen sich zwei Ratsmitglieder für einen zeitlich begrenzten Verkehrsversuch aus, nach dessen Ablauf die Ergebnisse noch einmal dem Verkehrsausschuss vorgestellt werden sollten.

CDU-Ratsherr Michael Rosenkranz  plädierte allerdings für eine sofortige Einführung der freien Bereitstellung “ohne Einschränkung”. Ein Vorschlag, dem schließlich die Mehrheit folgte.

Zuvor hatte bereits Christoph Sahm, SPD, ein deutliches Statement abgegeben: “Was in elf anderen deutschen Städten funktioniert, sollte doch auch in Oldenburg klappen!”

Damit hat der letzte strittige Paragraph der neuen Oldenburger Taxiordnung eine wichtige Hürde genommen. Die Taxiordnung wird nun abschließend noch im Verwaltungsausschuss und in der Ratssitzung behandelt.
(dis)

Seitenanfang   •   Home   •   Kontakt   •   Forum