23.04.09

Neustart nach guter Bilanz

Das Frauenmobil fährt ab 01.05.09 wieder

In der Verkehrsausschußsitzung am Montag stellte die Frauenbeauftragte der Stadt Oldenburg, Kornelia Ehrhardt, die Bilanz für den Betrieb des Frauenmobils 2008 vor. Gleichzeitig kündigte sie an, daß das Projekt ab dem 01.05.09 erneut unter der Mitwirkung von 9 Unternehmen starte.

2008 seien in acht Verkaufsstellen insgesamt 8400 Gutscheine verkauft worden. Davon wurden 7950 abgerechnet. Mit dem gegenüber anderen Städten vergleichsweise guten Rücklauf zeigte sich Ehrhardt zufrieden.

Auch insgesamt wurde ein großer Zufriedensgrad registriert. Beschwerden über die Fahrtabwicklung habe es nur sehr wenige gegeben. Zu den Verkaufs-Modalitäten gab es allerdings Kritik. So wurde bemängelt, daß

  • die Tickets vor der Fahrt gekauft werden müssen,
  • die maximale Anzahl zu klein sei (obwohl das Limit schon von 6 auf 10 aufgestockt wurde)
  • die Betriebszeiten zu eng gefaßt seien,
  • Frauen aus dem Umland gänzlich leer ausgehen und
  • das Frauenmobil zu Jahresbeginn ausgesetzt wurde.

Letzteren Punkt nahmen die Ausschußmitglieder zum Anlaß, über Abhilfe nachzudenken. Alexandra Reith (Bündnis 90/Die Grünen), schlug vor, das Frauenmobil künftig auf drei Jahre auszulegen, um Betriebslücken zu vermeiden. Hans-Henning Adler (Die Linke) verwies auf den zu Jahresbeginn ungenehmigten städtischen Haushalt als Ursache und forderte eine Lösung. Durch den Entfall zu Jahresbeginn sei genau die Jahreszeit betroffen, wo die Nachfrage am größten sei. Michael Rosenkranz (CDU) forderte die Verwaltung dazu auf, bis zur nächsten Sitzung Vorschläge vorzulegen, wie ein kontinuierlicher Betrieb einzurichten sei.
(jr)

Seitenanfang   •   Home   •   Kontakt   •   Forum