17.01.05

Pantel tief enttäuscht

Umbaupläne für Lappan-Kreuzung und Staulinie/Staugraben stießen bei Sitzung von Verkehrs- und Bauausschuß auf wenig Gegenliebe

In der heutigen gemeinsamen Sitzung von Verkehrs- und Bauausschuß standen erneut zwei Themen auf dem Plan, die Auswirkungen auf das örtliche Taxigewerbe haben dürften.

Burgstraße

Da wäre zum einen die Bekanntgabe, daß die Umbauarbeiten im Burgstraßenviertel in Kürze beginnen können. Für die Autofahrer stehen dadurch nach der gegenwärtigen Planung ab deren Beginn und danach auf Dauer einige Änderungen beim Befahren des Geländes ins Haus:

  • Die Gaststraße wird in ganzer Länge zur Fußgängerzone.
  • Die Parkplätze in Burgstraße und Abraham entfallen komplett.
  • Die Busspur am Theaterwall sowie die entsprechende Haltestelle der VWG werden aufgegeben.
  • Es entsteht unter den Neubauten eine Tiefgarage mit 107 Plätzen.
  • Die bisherige Ausfahrt aus dem Quartier dient künftig auch als Einfahrt - der Verkehr wird durch eine Ampel geregelt.

Größere Rückstaus auf dem Theaterwall erwartet die Verwaltung nicht. Als Aufstellraum dient die bisherige Busspur.

Umbau Lappan und Staulinie/Staugraben

“ich bin tief enttäuscht, daß wir Sie nicht überzeugen konnten” - Das war das erste Fazit von Stadtbaurat Dr. Frank-Egon-Pantel nach der Vorstellung des Verwaltungskonzepts zu einer der Schlüsselmaßnahmen im Rahmen der Gestaltung des neuen Wallrings und der darauf folgenden einhelligen Kritik aus allen Fraktionen.

Nach den vorgestellten Planungen ist vorgesehen, die Kreuzung räumlich deutlich zu verkleinern:

  • Die Fahrtrichtung Am Stadtmuseum/Staulinie sowie die Gegenrichtung verlaufen im Grunde nur noch einspurig über die Kreuzung, führen danach jedoch jeweils wieder zweispurig weiter.
  • Die damit überflüssigen Spuren sollen wie in früheren Zeiten wieder als Linksabbiegespur Richtung Heiligengeistwall bzw. Moslestraße genutzt werden können.
  • In den beiden letzteren Straßen gibt es statt der jeweils doppelten Links- bzw. Rechtsabbiegspur nur noch eine einfache.
  • Den Fahrgästen am Lappan wird mehr Platz eingeräumt, den Bussen selbst jedoch nicht.
  • Die Breite der jeweiligen Fahrstreifen auf einem Großteil der betroffenen Abschnitte wird deutlich verringert.
  • Die Busspur auf der Staulinie wird in Flächen für Parkplätze und Lieferverkehr umgewandelt.
  • Die Bushaltestelle Lappan-Süd wird auf die rechte Fahrspur verlagert.
  • Der Fußgänger-Tunnel unter der Lappan-Kreuzung wird aufgegeben, die Querung erfolgt danach wieder oberirdisch.
  • Die Spange zur Osterstraße wird in eine reine Fußgänger-/Radfahrerbrücke umgebaut.
  • Eine weitere Fußgängerquerung der Haaren ist geplant.
  • Der Staugraben bekommt auch am Wasser einen Fußweg.
  • Die VWG befährt den Staugraben wieder sowie den Heiligengeistwall auch in Gegenrichtung.

Nach der Erläuterung der Pläne mußte sich der Stadtbaurat einer vielstimmigen Kritik entgegenstemmen. Von den Grünen (Albayrak: “Wie sollen wir den Bürgern diese Geldausgabe plausibel erklären?”) über die SPD (Multhaupt: “Ich kann mir nicht vorstellen, daß die positiven Efffekte sich einstellen”) und die CDU (Drieling: “Das Linksabbiegen sehe ich als ganz problematisch an.”) bis hin zur PDS (Adler: “Warum hat man das Ziel der Einspurigkeit auf Staulinie und Staugraben aufgegeben?”) gab es jede Menge Gegenwind. Pantel hatte ersichtlich Mühe, den Ausschußmitgliedern sein Konzept, dem Durchgangsverkehr die schnelle Fahrt durch die Innenstadt zu verleiden, schmackhaft zu machen. Sein Satz “Staus gibt es nur, bis die Leute sich umorientiert haben.” wurde von Hans-Henning-Adler (PDS) lakonisch kommentiert: “Es wird wieder mehr Unfälle geben, insofern findet die gewünschte Dämpfung des Verkehrs statt.” 

Einig waren sich nach langer Diskussion alle Ausschußmitglieder darin, daß die Verwaltung zur besseren Beurteilung zwingend erst einmal ein Gesamtkonzept für die Innenstadtumfahrung erstellen solle. Nach dessen Vorlage auf einer der nächsten Sitzungen werde man weitersehen.
(jr)

Frühere Meldungen:
07.11.2003 Kleine gelbe Autos
04.09.2003 Neuer Stadtring

Seitenanfang   •   Home   •   Kontakt   •   Forum