Die in dieser Rubrik gesetzten externen Links sind häufig nur begrenzte Zeit nutzbar - wundere Dich also nicht, wenn eine Fehler-Seite erscheint.

09.12.2003

BZP kritisiert Entschließung des Bundesrates

”Trauriges Beispiel für Beliebigkeit in der Politik”

Jetzt meldet sich auch des BZP online zum Thema Bundesrat und Farbfreigabe zu Wort. Unter dem Titel “Bundeseinheitliche Taxifarbe: Entschließung des Bundesrates ein trauriges Beispiel für die Beliebigkeit in der Politik, aber in der Sache noch kein Beinbruch!”  wird Kritik an der Entschließung geübt.

In ungewohnt launigen Formulierungen wird  vor allem Unverständnis für das Abstimmungsverhalten der Länder geäußert. Mit dem Fazit “Kaputt ist noch gar nichts, selbst wenn  der Verordnungsgeber sich irgendwann doch der Entschließung beugen sollte, bleibt es möglich, die Farbe hellelfenbein weiterhin landesweit vorzuschreiben” wird allen Befürwortern von Hellelfenbein Mut zugesprochen.

Mittlerweile könnte der  Bundesverband seine Ansichten mit den zwei folgenden - der Parteinahme eher unverdächtigen - Umfragen untermauern. Die am 28.11.2003 gestarteten Aktionen brachten unterm Strich bisher eher ein Votum pro Hellelfenbein.
(jr)


Umfrage der Tagesschau

Werte 09.12.03:

  • Es ist schade, dass die Taxis ihre typische Farbe verlieren. 912 = 55,6%
  • Es ist erfrischend, dass die Taxis bunter werden. 430 = 26,2 %
  • Hell-Elfenbein oder bunt - das ist mir egal. 298 = 18,2 % 

Stimmen gesamt 1640   

Umfrage des Stern:

Was halten Sie vom klassischen Hellelfenbein?
Werte 09.12.03:

  • 21 % Nichts! Die Farbe schmälert den Wiederverkaufswert, und ein Taxi würde ich auch ohne diesen Farbton erkennen.
  • 45 % Nicht viel. Allerdings hat der Farbton einen hohen Wiedererkennungswert.
  • 34 % Viel! Ein deutsches Taxi muss so aussehen!

Stimmen insgesamt 727


Die Meldung des BZP

 

Nächste Meldung
Vorherige Meldung
 

Seitenanfang   •   Home   •   Kontakt   •   Forum