Die in dieser Rubrik gesetzten externen Links sind häufig nur begrenzte Zeit nutzbar - wundere Dich also nicht, wenn eine Fehler-Seite erscheint.

09.03.2005 Stuttgart

Kranke Fahrten

Stuttgarter wollen keine Rechnungsfahrten mehr für AOK

Der Verband der Taxi- und Mietwagenunternehmen Region Stuttgart kündigte nach einer Meldung der Esslinger Zeitung gestern an, Krankenfahrten für AOK-Versicherte nicht mehr abzurechnen

Taxifahrer und Krankenkassen konnten sich zuvor nicht über einen neuen Rahmenvertrag zur Regelung von Krankenfahrten einigen. Jetzt sollen Fahrgäste nur noch gegen Barzahlung und Quittung befördert werden.

Dem Verband ist vor allem ein Dorn im Auge, daß die AOK Baden-Württemberg die Krankenfahrten teilweise per Ausschreibung vergeben will. Dadurch würden die Taxen ausgegrenzt, so der Verbandsvorsitzende Peter Kristan - denn diese seien an die geltenden Taxitarife gebunden. Damit könnten sie sich nicht an Ausschreibungen beteiligen.

Kristan kündigte an, der Verband werde diese ruinösen Bedingungen - teilweise würden nur noch 45 Cent pro Kilometer gezahlt. - nicht hinnehmen.

Meldungen zum Thema in der Esslinger Zeitung:
Streit um Krankenfahrten - Taxiverband protestiert gegen “Dumpingpreise”

Nächste Meldung
Vorherige Meldung

Seitenanfang   •   Home   •   Kontakt   •   Forum