12.01.2007 - Offenburg

Nur ein kleines Stückchen vom Kuchen

Veranstalter des Hexenballs will an Taxen mitverdienen

Nicht nur Hamburgs Taxifahrer werden von Standgebühren geplagt: 40 Euro sollen ihre Kollegen in Offenburg in Kürze für die direkte Vorfahrt zum Hexenball bezahlen.

Während die Taxifahrer damit drohen, wegen der Forderung nicht mehr bis zum Veranstaltungsort vorzufahren, wird der “Hexenchef” mit den Worten zitiert, er wolle mit der Standgebühr niemanden ausnehmen, aber vom “Kuchen” des umsatzstärksten Tages im Jahr für das Taxigewerbe “ein kleines Stückchen abhaben”. Schließlich stelle er auch “einen Mordsball” auf die Beine, von dem alle profitieren.
(dis)

Die Meldung in Baden Online:
Hexenball: Standgebühr erzürnt Taxifahrer

Seitenanfang   •   Home   •   Kontakt   •   Forum