Weitere Seiten zum Thema:
Eurotaximesse 2002
Trends
Der Film der BGF
Tops
Fazit
Linkliste zu den Ausstellern

09.11.2002

Flops

Neue Mercedes E-Klasse

Die Hersteller von Zubehör und die Umrüster bemängeln die fehlende Kompatibilität zu bestehenden Einbauelementen.
FahrerInnen und Fahrgäste kommen auch nicht besser weg: Während (und weil) der Kofferraum serienmäßig nicht mehr über ein Reserverad verfügt, gibt es jetzt angemessenen Platz für das Gepäck. Im Fahrzeuginnern Die neue E-Klasse: Mehr Platz unter der Haube als im Innenraumherrscht dagegen Platzmangel. Vorne wie hinten kommen Großgewachsene sehr schnell mit Dachhimmel und Frontscheibe in Kontakt - ab 1,80 Meter wirds ungemütlich.
Ähnlich wie schon im Audi A6 ist das Dach im hinteren Bereich seitlich so eingezogen, daß drei Fahrgäste nur mit schiefem Kopf Platz nehmen können. Aber nicht nur diese Haltung kann schmerzhaft werden, schon der Einstieg wird Schwung- und Alkoholvollen nicht gefallen: Bei mangelnder Aufmerksamkeit  stößt man sich schnell den Kopf am Türausschnitt, da die Sitzbank sich zu weit dahinter befindet.
So wird die Limousine nur wenige Freunde finden. FahrerInnenklagen häufen sich schon jetzt. Bleibt nur das Abwarten auf den Kombi, der naturgemäß zumindest über einen bequemeren Einstieg verfügt.

Renault Megane: Zu klein als Taxi
Der neue Renault Megane

Für die gewerbliche Personenbeförderung definitiv zu klein. Und wenn der Meganfahrer vor Dir  demnächst fährt wie Helmut “Lampenschirm” Grokenberger (Armin Mueller-Stahl) im Film “Night on Earth”, sei nachsichtig: Ab ungefähr Schuhgröße 42 trifft man bei jedem Tritt auf das Gaspedal  erst mal die zu nahe sitzenden Bremse.
Im Fußraum des Renault Megane sitzen die Pedale zu dicht

Pflegeunfreundliches Cockpit des Fiat MultiplaPflegeunfreundliche Armaturenbretter auf dem Vormarsch

Teppichboden nur für die Füße, wo es soviel andere Flächen im Taxi gibt? Also wird auch der Platz rund ums Lenkrad damit vollgekleistert (z.B. Fiat Multipla, Citroen C8). Ob die Hersteller wohl schon mal überlegt haben, wie man diese Flächen sauber hält oder wieviel Spaß es macht, mal eine ausgebremste Pita dort abzukratzen? Auch wenn diese zunehmende Unsitte nicht nur in den Taxiversionen zu finden ist, so stellt sie doch gerade hier ein besonders großes Ärgernis dar.

Ewige Finsternis

In den meisten Modellen herrscht nach wie vor die große Finsternis. Eine positive Entwicklung auf  diesem Gebiet ist nicht auszumachen. Ausnahme: Lichtblick E-Klasse.
(jr)

 

Seitenanfang   •   Home   •   Kontakt   •   Forum