Die in dieser Rubrik gesetzten externen Links sind häufig nur begrenzte Zeit nutzbar - wundere Dich also nicht, wenn eine Fehler-Seite erscheint.

05.09.2003

Erneut Betrug mit Abschleppmasche

Die Abschleppmasche, der vor kurzem auch schon eine Cloppenburger Taxifahrerin zum Opfer fiel (Meldung vom 17.08.2003) , wird langsam zur Mode.

Erneut wurde wieder der Fahrer eines Abschleppwagens Opfer. Da offenbar auch Taxifahrer zum bevorzugten Opferkreis zählen, kann man nur dringend davor warnen, für Unbekannte Geld auszulegen.

Die Presse-Meldung der Oldenburger Polizei vom 05.09.2003

Betrug

 Diesmal wurde ein Autohaus an der Bremer Heerstraße angerufen. Der Anrufer gab sich als Inhaber eines markengleichen Autohauses aus Hamburg aus, dessen Mitarbeiter angeblich in einem  Parkhaus in der Oldenburger Innenstadt in einen Verkehrsunfall verwickelt worden und daß Fahrzeug nur noch bedingt fahrbereit sei. Es wurde um Abschleppen des Fahrzeugs und Auslegen von 400 EUR gebeten. Diese 400 EUR benötige der Mitarbeiter, um den Unfallgegner vor Ort auszuzahlen. Die Oldenburger Firma fuhr auch zu dem benannten Parkhaus, wartete am Berliner  Platz. Dort erschien der angebliche Mitarbeiter des Hamburger Autohauses und gleichzeitig unfallbeteiligte. Er erhielt die 400 EUR ausgehändigt und ging damit ins Parkhaus, um dem anderen Unfallgegner das Geld zu geben und anschließend mit dem Pkw aus dem Parkhaus zu fahren.
Der Fahrer des Abschleppwagens wartete allerdings vergeblich, den Mann, dem er das Geld  gegeben hatte, sah er nicht wieder. Eine Nachfrage in dem genannten Hamburger Autohaus ergab, daß von dort aus niemand angerufen hatte. Der Anrufer nannte nach Angaben des Gesch. sogar  Firmeninterna, auf Grund derer er keinerlei Zweifel an der Echtheit des geschilderten Sachverhalts hatte.

 

Nächste Meldung
Vorherige Meldung
 

Seitenanfang   •   Home   •   Kontakt   •   Forum