Die in dieser Rubrik gesetzten externen Links sind häufig nur begrenzte Zeit nutzbar - wundere Dich also nicht, wenn eine Fehler-Seite erscheint.

01.06.2004

Verkommene Sitten

Verhaftung des größten Münchner Taxi-Unternehmers nach Razzia

Nach einer großangelegten Aktion des Hauptzollamtes Rosenheim wurde der Junior-Chef des Taxi-Zentrums München in Gewahrsam genommen. Zeitweilig waren 40 der 176 Fahrzeuge stillgelegt worden. Das meldet merkuronline.

Während der Vorsitzende des Taxiverbandes München, Florian Bachmann,  die Aktion für überzogen hält, sieht der Geschäftsführer des Isar-Funks, Christian Hess, alles etwas lockerer: Solche Aktionen gebe es schließlich nicht nur im Taxigewerbe sondern auch im Bau- und Gastrobereich.

Die Süddeutsche Zeitung legt online nach: Auf  gleich drei Seiten beschäftigt sie sich mit der Misere im Taxigewerbe. Die Aggressivität der Fahrer steige, der Steuerbetrug nehme zu. Immer mehr Aushilfsfahrer und Arbeitslose drängten ins Gewerbe, die Motivation und Ortskenntnis der Neueinsteiger sei oft miserabel.

merkuronline:
Taxi-Razzia war gezielter Schlag

sueddeutsche.de
Taxifahrer - oft ahnungslos und agressiv

 

Nächste Meldung
Vorherige Meldung
 

Seitenanfang   •   Home   •   Kontakt   •   Forum