Die in dieser Rubrik gesetzten externen Links sind häufig nur begrenzte Zeit nutzbar - wundere Dich also nicht, wenn eine Fehler-Seite erscheint.

16.11.2004

Rechenprobleme

Rasante Spritpreisverteuerung muß immer wieder als Argument für Tariferhöhungen herhalten

Auch im Landkreis Merseburg-Querfurt (Sachsen-Anhalt) steigen die Taxitarife. Ähnlich wie in anderen Orten (Düsseldorf, Hamburg, Oldenburg) hat die Genehmigungsbehörde den ursprünglichen Antrag der Unternehmer zurecht gestutzt. Die geforderte Erhöhung um teilweise 20 Cent pro km erschien als zu hoch. "Wir wollen, das nachts vor allem Jugendliche nicht selbst Autofahren, sondern lieber das Taxi nehmen. Deswegen haben wir lediglich einer Anpassung um zehn Cent zugestimmt" wird der Amtsleiter in der Mitteldeutschen Zeitung zitiert.

Kurios auch hier: Als Argument für die Erhöhung diente den Unternehmern die Spritpreiserhöhung. Die Kraftstoffpreise seien in den letzten drei Jahren um mehr als das Doppelte angestiegen! Vielleicht sollte sich der zweifelnde Leser einmal die Preisübersicht der Firma Aral ansehen. Danach lag der Jahresdurchschnittswert wie folgt:

  • 2000 80,4 Cent
  • 2001 82,1 Cent
  • 2002 84,0 Cent
  • 2003 88,2 Cent
  • 2004 93,4 Cent (bis Oktober)

Die tatsächliche Steigerungsrate sieht dann etwas anders aus und entwertet die Argumente der Unternehmen unnötig.
(jr)

Quelle:
Aral Preis-Datenbank

Nächste Meldung
Vorherige Meldung

Seitenanfang   •   Home   •   Kontakt   •   Forum