Die in dieser Rubrik gesetzten externen Links sind häufig nur begrenzte Zeit nutzbar - wundere Dich also nicht, wenn eine Fehler-Seite erscheint.

06.02.2006 Berlin/München

Tariferhöhung oder nicht?

Berliner Antrag wird abgelehnt, Münchner können hoffen

Die von der Innung des Berliner Taxigewerbes im Herbst beantragte Tarifänderung ist  von der zuständigen Stadtentwicklungssenatorin Ingeborg Junge-Reyer (SPD) abgelehnt worden.  Die Berliner Zeitung meldet, daß sich die Verwaltung zuvor um eine Einigung mit dem Taxi Verband Berlin Brandenburg (TVB) bemüht habe. Der sei jedoch beim bisherigen Nein geblieben. Ohne eine Einigung könne es aber keine Tarifänderung geben.

Auf die Genehmigung höherer Tarife rechtzeitig zur Fußball-WM kann dagegen das Münchner Taxigewerbe hoffen. Die Süddeutsche Zeitung berichtete in der vergangenen Woche, daß die Vorsitzende der örtlichen Taxikommission, die SPD-Stadträtin Barbara Scheuble-Schaefer, dem Antrag der Taxigenossenschaft positiv gegenüber stehe. Die Erhöhung um bis zu 16 % sei nicht übertrieben.
(dis)

Die Meldung in der Berliner Zeitung:
Senatorin verbietet höhere Taxipreise

Frühere Meldung:
18.10.2005 - Neue Taxitarife für Berlin?

Vorherige Meldung
Nächste Meldung

Seitenanfang   •   Home   •   Kontakt   •   Forum