Die in dieser Rubrik gesetzten externen Links sind häufig nur begrenzte Zeit nutzbar - wundere Dich also nicht, wenn eine Fehler-Seite erscheint.

15.10.2003

Taxifahrer zahlt 300 EUR für Beleidigung

Im Streit um ein falsch abgestelltes Taxi ließ sich dessen Fahrer gegenüber einem  Flughafenmitarbeiter zu einer Schimpftirade hinreißen. Das brachte seinem Gegenüber jetzt ein Schmerzensgeld von 300 EUR, so die Saarbrücker Zeitung.

Das Landgericht Saarbrücken orientierte sich an  der Vorinstanz, die in den Worten “Missgeburt” und “Krüppelgesicht” zwar keinen beleidigenden Tatsachenkern sah. Dennoch habe der Taxifahrer den Kläger vor Kollegen aus nichtigem Anlaß vorsätzlich beleidigt. Dafür gab es dann die Rote Karte.
(dis)

Die Meldung in der Saarbrücker Zeitung
“Satter Fluch kommt teuer”

 

Nächste Meldung
Vorherige Meldung
 

Seitenanfang   •   Home   •   Kontakt   •   Forum