14.03.2007 München

Geplatzte Generalversammlung

Zu großer Andrang: Generalversammlung der Taxi München eG geplatzt

Eine Stunde nach “Vorstellungsbeginn”: Die Schar der Interessenten ist immer noch zu groß.
Foto: © Markus Reperich

Zu starker Andrang bei Abrechnung mit Geisterfahreraffäre

Die außerordentliche Generalversammlung der Taxi München eG platzte wegen zu großen Andrangs aus allen Nähten. Sie war anberaumt worden, um den weiteren Verbleib von Genossenschaftsvorstand Hans Meißner als Folge der “Geisterfahreraffäre” zu regeln. Nach Pressemeldungen standen 900 interessierten Mitgliedern nur 600 Plätze im Augustiner Keller zur Verfügung. Rest-Vorstand und Aufsichtsrat beendeten daher die Versammlung, bevor sie begonnen hatte. Pikant: Nächster Termin soll der 17.04.07 sein, Meißner und einige andere Funktionäre befinden sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Taxitag im Rahmen der Automobilausstellung AMI 2007.
(dis)

Links:

sueddeutsche.de:
Skandale und ein mächtiger Boss
Ventil - Taxipress:
Außerordentliche Generalversammlung der Taxi München eG geplatzt!
Taxi Heute:
Keine Entscheidung in München
Muenchen24.info:
Der Taxikrieg in München geht in die nächste Runde
Merkur Online:
Beurlaubter Taxi-Boss stellt sich Abstimmung

Frühere Meldungen:
05.02.2007 - Rücktritt - Teil 2
26.01.2007 - Das Aus für den Taxi-Boss
12.01.2007 - An Geisterfahrer hängen geblieben
05.08.2005 - Lohn für toten Zentralisten
 

Seitenanfang   •   Home   •   Kontakt   •   Forum