Was mich ├Ąrgert ......!

Jeden Wochenend-Abend das gleiche Bild : 
Am Waffenplatz stehen 4 Wagen. Nat├╝rlich ist der letzte mal wieder seit 12 Minuten ausgestiegen !

Vorne am Julius steht ein Wagen, der Fahrer liest gem├╝tlich in der BILD !
Der n├Ąchste Wagen steht an der Bushaltestelle an zweiter Position und quatscht mit dem Kollegen des n├Ąchsten Wagens !
Dahinter stehen die anderen Kollegen bis zu den Brautmoden !
 
Der n├Ąchste Wagen, der aus der Ofener Stra├če kommt, wei├č mal wieder nicht, wie er sich einordnen soll und f├Ąhrt fluchend erst nach  links und dann nach rechts, um sich hinten im Halteverbot anzustellen.
Ich meine, der Stand Waffenplatz bzw. Julius ist nun mal kein breiter Bahnhofsvorplatz, an dem alle 20 Minuten mal ein Schwung Wagen weggeht. Wir haben nur eine Spur und die hinteren Fahrzeuge stehen immer irgendwie im Halteverbot.
Alle Kollegen sollten im gegenseitigen Interesse doch ein bi├čchen besser aufpassen und vorziehen. Vorne am Waffenplatz sollte man schon in der N├Ąhe des Wagens bleiben und nur kurz zum Kaffeeholen oder zur Toilette ins COSMOS gehen. Wenn die L├╝cke gr├Â├čer wird als 2 Wagen, hei├čt es gnadenlos vorbeizuziehen !
Der erste Wagen am Julius kann den Waffenplatz im Auge behalten. Die sch├Âne Taxiampel ist ja viel zu langsam. Wenn erkennbar was frei wird, sollte man schon vorziehen !
An der Bushaltestelle wird man ja  oft  schnell besetzt, aber meiner Meinung nach ist das kein Grund, bis zur letzen Minute mit dem Vorziehen zu warten. Alles nur, weil in der Ferne in der Kurwickstra├če ein m├Âglicher Einsteiger  angewackelt kommt. Meistens braucht der n├Ąmlich sowieso noch 15 Minuten, bis er sein Gyros auf hat. Und dann geht er ├╝ber die Stra├če zur Ofener ........
F├╝r alle, mit denen ich gesprochen habe, ist es  ein ├ärgernis, sich hinten anzustellen. Wenn sich alle ein wenig an die Spielregeln halten w├╝rden, w├Ąre das wenigstens nicht mehr ganz so oft der Fall !
In diesem Sinne, bis zum n├Ąchsten Wochenende ...
(gb) 

Seitenanfang   •   Kontakt   •   Impressum   •   Datenschutz