Die in dieser Rubrik gesetzten externen Links sind häufig nur begrenzte Zeit nutzbar - wundere Dich also nicht, wenn eine Fehler-Seite erscheint.

27.09.2004

Beteiligung mangelhaft

Zur groß angekündigten Hamburger Taxi-Demo kamen weniger Taxifahrer als erwartet

Mit nur knapp 250 Taxifahrern haben heute morgen deutlich weniger Unzufriedene für eine deutliche Tariferhöhung in der Hansestadt demonstriert als erwartet. Das von der aktuellen Morgenpost auf der Titelseite beschworene Chaos auf den Straßen blieb nach Presseberichten weitgehend aus.

Die Unzufriedenheit der Fahrer fußt in u.a. auf der vorgesehenen Anhebung der Tarife durch die Stadtentwicklungsbehörde  im Umfang von 4 % zum 01. 11. 2004. Fünf von sechs Hamburger Taxiverbänden ist das zuwenig, sie fordern 15 % mehr. Neben den Fahrpreisen steht auch die Karenzzeit von jeweils 1 Minute bei jedem Halt in der Kritik. Der zuständige Senator Freytag lehnte die Forderungen erneut ab.

Ein Teil der Taxizentralen lehnt im Gegensatz zu den Demonstranten Preiserhöhungen ab. Sie seien zur Zeit nicht vermittelbar. Die nötige bessere Auslastung sei eher durch besseren Service zu erreichen.
(jr)

Frühere Meldung:
07.09.2004 Zoff in Hamburg - Der Streit zwischen Taxigewerbe und Behörden verschärft sich

Presseberichte:

NDR Regional: Hamburger Taxifahrer demonstrieren sowie eine Reportage als Real-Media-File: Senator Freytag lehnt Forderungen der Taxifahrer ab

Hamburger Morgenpost: Aufstand im Berufsverkehr

Diskussion zum Thema in diversen Threads von www.taxiforum.de :

Nächste Meldung
Vorherige Meldung
 

Seitenanfang   •   Home   •   Kontakt   •   Forum