Die in dieser Rubrik gesetzten externen Links sind häufig nur begrenzte Zeit nutzbar - wundere Dich also nicht, wenn eine Fehler-Seite erscheint.

18.10.2005 Aachen

Lebenslänglich

Prozeß um Taximord endet mit Höchststrafe

Der Mörder eines Taxifahrers in Schleiden (Nordrhein-Westfalen) muss eine lebenslange Freiheitsstrafe verbüßen. Das Landgericht Aachen verurteilte ihn am Dienstag wegen Raubmordes und stellte die besondere Schwere der Schuld fest. Damit ist eine Entlassung nach 15 Jahren auf Bewährung ausgeschlossen. Der 37-jährige Mann hatte Im Februar einen Taxifahrer mit zahlreichen Messerstichen getötet und ausgeraubt. Der vom Vorsitzenden des Gerichts als “tickende Zeitbombe” bezeichnete Angeklagte wurde vom Gutachter als gefährlich eingestuft. Sowohl Anklage als auch Verteidigung hatten sich vor dem Urteil für die lebenslange Haft ausgesprochen.

Meldungen:
Aachener Zeitung:
Lebenslange Haft für Taximörder
Kölner Stadtanzeiger:
Lebenslange Haft für Mike G. gerfordert

Frühere Meldungen:
24.02.2005 - Aufgeklärt
18.02.2005 - Taxifahrer erstochen

Vorherige Meldung
Nächste Meldung

Seitenanfang   •   Home   •   Kontakt   •   Forum