Selbsttest für Taxifahrer

Überprüfen Sie Ihre Qualitäten als Taxifahrer! 

Uns allen sind die im folgenden beschriebenen Situationen bekannt. Sie und die dazugehörigen Reaktionen basieren auf eigenen Erfahrungen oder Berichten von Kollegen und Fahrgästen.

Wie reagieren Sie?

Geben Sie sich für die Antworten A jeweils einen, für B drei und für C fünf Punkte. Zählen Sie Ihre erreichte Punktzahl zusammen und werten Sie anschließend aus.
Viel Spaß dabei!
(am)

  1. Ein Fahrgast plumpst um vier Uhr morgens stark angetrunken in Ihr Taxi und lallt: “Ich will nach Hause!”
     
    • Sie entgegnen: “Da hab ich schon soviele hingefahren, jetzt reicht´s mir”, und schmeissen ihn wieder raus.
    • Sie machen ihm klar, dass Sie sich keinen Meter bewegen, bevor er nicht sein Ziel angibt.
    • Sie freuen sich und sagen ihm, dass Sie dorthin auch schon lange wollten und fahren schonmal los.
  2. Oldenburg bei Glatteis. Eine Traube von Fahrgästen steht wartend am Bahnhof.
     
    • Sie nehmen den jungen Mann mit, der Ihnen schon wild gestikulierend entgegenkommt. Schließlich haben die eiligsten Leute auch immer den weitesten Weg.
    • Sie versuchen, mit der Beifahrertür in Höhe einer jungen Frau ohne Gepäck zum Stehen zu kommen. Bitterkalt draußen und ein paar warme Gedanken ...
    • Sie fahren bis zur ersten Position durch, lassen jemanden einsteigen und fragen diesen Fahrgast, ob Sie noch andere mitnehmen dürfen, die in die gleiche Richtung müssen.
  3. Nachts steigt eine Dame in Ihr Taxi, die ganz offensichtlich Angst hat, allein im Dunkel nach Hause zu laufen, auch wenn der Weg nur kurz ist.
     
    • Sie sagen ihr, dass ihr selbst im Taxi etwas passieren könnte und schicken sie wieder raus. 
    • Sie lassen sich erweichen und nehmen die Dame mit, nachdem sie Ihnen ein dickes Trinkgeld versprochen hat.
    • Sie fahren die Dame nach Hause und bringen sie zur Tür.
  4. Sie werden von der Centrale zur Klingenbergstraße geschickt und sehen dort schon Mutter mit Tochter, die sich vor Schmerzen krümmt. Die beiden müssen zur Klinik, haben aber im Moment kein Geld bei  sich.
     
    • Sie lassen die Beiden stehen, melden Leerfahrt an und hoffen auf einen schnellen Anschluß mit besserer Tour.
    • Sie bringen sie zur Klinik und vereinbaren mit der Mutter einen späteren Zahlungstermin.
    • Sie sind froh, mit dieser Tour die “Gute Tat” für diesen Tag getan zu haben.
  5. Sie werden zusammen mit 10 anderen Taxis zum Hallenbad geschickt. Dort ist ein Reisebus angekommen.
     
    • Sie bleiben im Wagen sitzen und telefonieren mit Ihrer Freundin, bis die Fahrgäste ihre Koffer und ihr Taxi gefunden haben.
    • Sie versuchen, als erster Kollege die aus dem Bus aussteigenden Fahrgäste abzufangen und sie nach ihrem Zielort zu befragen.
    • Sie steigen aus und fragen jemanden, ob Sie beim Tragen der Koffer behilflich sein können.
  6. Nach der siebten Tour unter DM 7,- steigt am Markt eine ältere Dame zu Ihnen ins Taxi und sagt: “Zum Festungsgraben, bitte!”
     
    • ”Na, so klapprig sind sie ja auch noch nicht, dass Sie diesen Weg nicht auch noch schaffen”, schnauzen Sie sie an und verweisen an den nächsten Wagen.
    • Zerknirscht fahren Sie los und sagen Ihrem Fahrgast unterwegs, dass mit solchen Touren wirklich nichts zu verdienen ist.
    • Naja, wohl nicht mein Tag heute, denken Sie sich und versuchen, freundliche Miene zum bösen Spiel zu machen.
  7. Sie werden am Bahnhof besetzt zur Cloppenburger Straße. Auf der Amalienbrücke wirft Ihnen der Fahrgast vor, einen Umweg zu fahren, dass der Weg über die Cäcilienbrücke ja wohl der kürzere sei.
     
    • Sie schüchtern Ihren Fahrgast ein, indem Sie ihn anblaffen: “Fahren Sie oder ich?”
    • Sie weisen ihren Fahrgast darauf hin, dass dieser Weg zwar der um 0,80 DM teurere ist, er aber im Falle einer gehobenen Cäcilienbrücke der billigere ist.
    • Sie zeigen sich reumütig, gestehen Ihren Fehler ein und erklären sich bereit, 0,80 DM weniger als auf dem Taxameter angegeben zu kassieren.
  8. Sie werden für eine bestimmte Uhrzeit zu einer Adresse geschickt und kommen dort etwa 5 Minuten vor der bestellten Zeit an.
     
    • Schon wenige Meter vor Erreichen des Zieles steigen Sie auf die Hupe, um Ihr Kommen anzukündigen und zur Eile aufzufordern.
    • Sie lassen vor der Haustür den Motor laufen und zeigen sich somit zur sofortigen Abfahrt bereit.
    • Sie machen den Motor sofort aus und klingeln erst zur angegebenen Uhrzeit an der Tür.

Testauswertung

10 - 15 Punkte:

Na Bravo! Sie sind ein geborener Praktiker und wissen sich in jeder Situation zu helfen. Von einem “alten Hasen” wie Ihnen prallt jede Kritik ab und ein Blick in Ihre Geldbörse bestätigt Ihnen die Richtigkeit Ihres Verhaltens. Ob Ihr Fahrgast weiterhin seine gewohnte Taxirufnummer wählen  wird, kann Ihnen doch egal sein, das Lob des Unternehmers ist Ihnen aufgrund der Einfahrsummen trotzdem gewiss. Aber meinen Sie nicht, dass Sie mit Ihrem Talent besser in Politik oder Wirtschaftsmanagement  aufgehoben wären?

16 - 30 Punkte:
 
Na also! Sie gehen immer den Weg des geringsten Widerstandes und bemühen sich nach bestem Wissen, auf jede Situation angemessen zu reagieren. Ihre Fahrgäste werden von Ihnen korrekt bedient und sind vor Überraschungen sicher. Erwarten kann er allerdings auch nicht viel. Trauen Sie sich ruhig, mal über die Stränge zu schlagen, ein humorvolles Gespräch anzuzetteln, Ihre Fahrgäste mit einem besonderen Service zu überraschen, dann wird das schon.
 
 
31 - 40 Punkte:
 
Na Klasse! Ihre Fahrgäste haben es wirklich gut bei Ihnen, und sie fühlen sich von Ihnen wohl behütet. Nehmen Sie das Ihnen zugedachte Trinkgeld ruhigen Gewissens an, auf dem Taxameter kann ja so besonders viel auch nicht sein, wenn Sie nur auf das Wohlergehen Ihrer Mitmenschen bedacht sind. Ihre vielen Stammkunden bekommen von Ihnen jede erdenkliche Aufmerksamkeit. Richtig, auch Taxifahrer erfüllen oft einen gewissen sozialen Dienst, aber den sollten Sie vielleicht doch woanders leisten, wo er auch seine Anerkennung findet.
 

Seitenanfang   •   Home   •   Kontakt   •   Forum